Social Media

Durchsuchen

Blaulicht

Fahrradfahrer fällt mit 5 Promille in Straßengraben

Symbolfoto: Depositphotos, Valentin Baciu

Wolfsburg. Da hatte wohl ein Schutzengel seine Hand im Spiel: Am späten Samstagvormitttag wurden Polizei und Rettungssanitäter zu einem Verkehrsunfall kurz hinter der Ortschaft Grafhorst gerufen. Hier war gut 500 Meter hinter dem Ortsausfahrtsschild an der Landesstraße 244 ein Radfahrer ohne Fremdeinwirkung zu Fall gekommen.

Ein aufmerksamer Zeuge hatte bemerkt, wie der Radfahrer plötzlich ins Straucheln geriet und vom Fahrrad in den Graben fiel. Als der Radfahrer wieder aufsteigen wollten, landete er abermals im Graben. Da er nicht wusste, ob sich der Radfahrer bei dem Sturz verletzt hatte, alarmierte der Zeuge Polizei und Rettungsdienst.

Bei der Verkehrsunfallaufnahme durch die Polizei stellten die Beamten fest, dass es sich bei dem Verunfallten um einen 55 Jahre alten Radfahrer aus Oebisfelde-Weferlingen handelte. Der 55-Jährige wurde bereits durch Rettungssanitäter untersucht und war unverletzt. Allerdings stellten die Beamten sehr starken Alkoholgeruch in der Atemluft des Radfahrers fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab 5,01 Promille. Daraufhin wurde dem 55-Jährigen auf der Dienststelle in Wolfsburg durch einen approbierten Arzt eine Blutprobe entnommen.

Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde der 55-Jährige entlassen. Ihn erwartet nun ein Verfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

PM/Polizei Wolfsburg

Auch interessant

Blaulicht

Osnabrück. Das Veterinäramt der Stadt Wolfsburg verzeichnet leider einen erheblichen Anstieg des illegalen Hundehandels seit der Coronakrise. Dabei werden oftmals in Supermärkten oder im...

Deutschland & Welt

Saarbrücken. Die FDP hat Plänen der Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock, perspektivisch Billig- und Kurzstreckenflüge abschaffen zu wollen, eine klare Absage erteilt. FDP-Parlamentsgeschäftsführer Marco Buschmann sagte...

Advertisement